skip to Main Content

+49 – 30 – 89 64 72 09  t.spike@tomspike.com

Innovationsberatung Für Geschäftsmodellinnovation – Wem Hilft Das?

Innovationsberatung für Geschäftsmodellinnovation – Wem hilft das?

Innovationsberatung für Geschäftsmodellinnovation klingt für Entwicklungsleiter, Entwickler und Ingenieure oft erst einmal eigenartig: Sind wir nicht die Experten? Was sollen uns die denn schon erzählen? Sind Berater nicht eher was für Strategiemeetings und SAP-Implementierung? Diesen Fragen wollen wir klären und helfen zu entscheiden, ob Innovationsberatung für Technologieinnovation Ihren Unternehmenserfolg unterstützen kann.

Was ist Geschäftsmodellinnovation?

Druckluft verkaufen statt Kompressoren, Werkzeugleasing mit garantierter Ausfallsicherheit und Verleihplattformen für Baumaschinen sind typische Geschäftsmodellinnovationen in der Industrie. Neue Wege um Geld zu verdienen, statt wie bisher einfach nur Ware gegen Geld zu verkaufen. Besonderes Merkmal der Geschäftsmodell-Innovation ist dabei, dass Produkt, Technologie und Lösung nicht zwingend neu sein müssen, sondern nur die Art, wie Partner Kooperieren, wofür der Kunde bezahlt oder wer das Risiko trägt. Meist geht es darum, Geschäftsmodelle oder Bausteine von Geschäftsmodellen aus anderen Branchen zu übernehmen. Sei es aus dem B2C ins B2B, vom Produkt zum Service oder in komplett neue Geschäftsfelder. Meist geschieht Geschäftsmodellinnovation aus dem Druck oder der Voraussicht, dass Konkurrenten mehr und mehr Marktmacht gewinnen.

Ihre Geschäftsmodellinnovation

Ihr Geschäftsmodell bröckelt? Die Branche ist im Wandel? Handeln Sie jetzt für Ihr Geschäft von morgen!

Was sind typische Herausforderungen in der Geschäftsmodellinnovation?

  • Blick über den Tellerrand und Ablegen von Scheuklappen. Jahrelange Erfahrung verstellt häufig den Blick für Risiken und Möglichkeiten im direkten Umfeld. „Das haben wir noch nie gemacht – Das haben wir schon immer so gemacht!“ ist häufig die erste Reaktion auf Innovationsansätze.
  • Wo ist der Kunde der Zukunft? Kann künftiges Geschäft mit dem Kunden von heute erzielt werden? Oder ist es sinnvoller, neue Zielgruppen, neue Märkte oder gar neue Branchen anzupeilen? Ohne eine klare Vorstellung, welche Innovationen angestrebt werden, wirkt das wie ein klassisches Henne-Ei-Problem.
  • Was will der Kunde von morgen? Wenn ich meine Kunden gefragt hätte, was sie wollen, dann hätten sie „schnellere Pferde“ gesagt. So Henry Ford. Wie findet man also heraus, was der Kunde wirklich will? Und wofür er zu zahlen bereit ist? Den Kunden zu verstehen, ist oft eine große Herausforderung.
  • Kann es in unserer Branche wirklich Innovation geben? Zunächst erscheint es, als würde sich niemals etwas ändern. Doch plötzlich treten neue Mitspieler auf den Plan und alle sehen „Disruption“. Innovation gibt es in jeder Branche. Wenn die Zeit reif ist, oder wenn jemand entscheidet, dass die Zeit reif ist.
  • Wie testet man Geschäftsmodelle ohne großes Risiko? In der klassischen Produkt- und Technologieentwicklung sind Prototypen Standard. Doch wie sieht ein Prototyp für eine Dienstleistung oder ein ganz neues Geschäftsmodell aus? Wie können Machbarkeit, Marktakzeptanz und Rentabilität getestet werden?
  • Häufig liegen die Herausforderungen in der Risikovermeidung. Ingenieure lieben Technik. Produkt- und Serviceentwickler lieben Produkte und Services. Sie tauchen gerne in die Untiefen Ihrer Lösungen ab, um nicht mit Kunden sprechen müssen. Over-Engineering und Lösungen, die am Ende keiner kauft, sind auch in der Geschäftsmodellinnovation eine verbreitete Herausforderung.
  • Finanzen sind für Innovatoren kein Heimspiel. Absatzzahlen neuer Lösungen, Margen, nötige Investments, Amortisationszeiten und Business Cases erfordern Mut zu schätzen und unkonventionelle Herangehensweisen. Eine Hürde, die Innovation häufig scheitern lässt.
  • Unklare Kommunikation verhindert viele Erfolge. Wie beschreibt ein Industrieunternehmen, das immer nur „Schrauben und Muttern“ entwickelt, gefertigt und verkauft hat, ein Plattformgeschäftsmodell, so dass alle Parteien auf die große Chance bereitwillig aufspringen und mithelfen? So manches Innovationspotenzial bleibt hier auf der Strecke.
  • Nicht zuletzt ist mangelnder Fokus ein großes Problem. Denn Ideen gibt es viele. Niemand soll verprellt oder demotiviert werden. In jedem Fall gibt es mehr Chancen als realistischerweise genutzt werden können. Alles Potenziale für Innovation. So dümpeln meist in Industrie- und Technologieunternehmen hunderte halbherziger Innovationsprojekte. Teils monatelang ohne Fortschritt.

Wie unterstützt Innovationsberatung bei Geschäftsmodellinnovation?

Geschäftsmodellinnovation stellt für Unternehmen häufig eine große Veränderung dar. Ganz anders als beim jährlich überarbeiteten Standardprodukt. Da ist eine Lösungsidee von der Stange nicht das, was eine Innovationsberatung liefern kann. Die Akzeptanz im Unternehmen wäre viel zu gering. Das Unternehmen hat die Expertise für seine Geschäftsmodellinnovation selbst. Stattdessen hilft Innovationsberatung für Geschäftsmodellinnovation wie folgt:

Innovationsberatung macht das Undenkbare denkbar

Produktentwickler, Serviceentwickler, Business Developer und Marktexperten sind wie alle Experten. Sie wissen aus Erfahrung, was alles nicht geht und „noch nie funktioniert hat“. Die Praxis zeigt, dass das alles solange „nicht geht“, bis jemand anders es dann doch macht. Eben weil es doch geht. Scheuklappen-Denken, psychologische Trägheit und Betriebsblindheit sind gängige Begriffe. Äußerst wirksame Fortschrittsbremsen, die nicht von innen lösbar sind. Experten werden durch Innovationsberatung „out of their box“ gebracht.

Vielfältige Innovationsteams und Zusammenarbeit unterschiedlichster Experten

Co-Creation gehört zum guten Ton. Bei Geschäftsmodellinnovation ist dies eine große Herausforderung. Die Erfahrungen der Experten sind vielfältig. Jeder spricht eine andere „Sprache“. Und jeder weiß so viel, dass locker wochenlang diskutiert werden kann, wenn nur jeder zweite alles erzählen will, was ihm so einfällt: zur Technologie heute, zur Technologie gestern, dazu was alles schon gescheitert ist und dazu, was man alles sowieso noch machen sollte. Innovationsberatung fokussiert diese Zusammenarbeit und sorgt dafür, dass binnen weniger Tage alles auf den Tisch kommt. Alles, was nötig ist. Nicht mehr. Und, dass in wenigen Tagen bahnbrechende Lösungen entwickelt werden, die sonst Monate und Jahre Zeit kosten.

Ideen sind nur ein kleiner Teil der Innovation

Ideen gibt es wie Sand am Meer. Erst ein Markterfolg macht die Idee zur Innovation. Doch je weitreichender die Idee, desto größer die Gefahr, dass der Kunde mit den Achseln zuckt und doch lieber bei dem bleibt, was er bereits kennt. Denn der Mensch will oft nichts Neues. Er will mehr von dem, was er schon kennt. Zumindest anfangs. Innovationsberatung hilft sicherzustellen, dass die Antwort des Kunden nicht lautet „… super Idee, zahl ich aber nicht extra!“ Innovationsberatung sorgt dafür, dass der Kunde sagt „… dafür ich zahle jeden Preis!“. Branchenübergreifende Erfahrungen und Erkenntnisse der Innovationsberater sind dafür ein wichtiger Schlüssel. Sie helfen Ihren Expertenteams sich davon überzeugen, andere überzeugen zu können. Und das tun Sie dann auch.

Ist Innovationsberatung wie jede andere Unternehmensberatung?

Die klassische Unternehmensberatung sagt: „Was in Unternehmen A funktioniert, funktioniert auch in Unternehmen B“. Das klappt bei SAP, Effizienz, Qualität, Lean Manufacturing und vielen anderen Themen. Als Herausforderung bleibt oft die Umsetzung, wenn die Berater ihre Koffer gepackt haben und im Flieger sitzen. Am ehesten funktioniert das noch, wenn zum Thema Innovationsmanagement beraten wird. Denn hier gibt es für vergleichbare Unternehmen vergleichbare Antworten.

Zwischen Unternehmensberatung für Innovationsmanagement und Unternehmensberatung für Innovation lohnt es sich daher, zu unterscheiden. Innovationsmanagement und Innovation sind grundlegend andere Dinge!

  • Im Innovationsmanagement geht es um, Steuerung des Innovationsportfolios, effiziente Budgetierung, Reporting, Innovationssystem, Innovationskultur und Innovationsprozess.
  • Innovation hat die Aufgabe, das Produkt der Zukunft und das Geschäftsmodell der nächsten 10 Jahre zu schaffen. Innovation schafft Innovationen. Es geht darum, zum Unternehmen passenden Themen auszuwählen, die richtigen Teams zusammenzustellen, den Kunden wirklich zu verstehen, die richtigen Ideen zu entwickeln, vortreffliche Konzepte und Protoypen zu erarbeiten, sicherzustellen, dass der Kunde das auch wirklich haben will und darzulegen, dass sich das für die Firma auch wirtschaftlich rechnet und tatsächlich ein Markterfolg werden kann.

Geschäftsmodellinnovation ist eine von vier Innovationsarten. Technologieinnovation, Produktinnovation und Service-/Prozessinnovation sind die anderen. Das Innovationsmanagement befasst sich dabei prinzipiell mit allen Innovationsarten. Wer eine erfolgreiche Geschäftsmodellinnovationen für sein Unternehmen möchte, dem hilft Beratung für „Innovation“ mehr als Beratung für „Innovationsmanagement“. Erst wenn eine Vielzahl von Geschäftsmodellinnovationen gefragt ist, sollte auch das Innovationsmanagement angepackt werden. Eine Handvoll Innovationen sind locker ohne gesondertes „Management“ zu schaffen. Abgesehen vom nötigen Projektmanagement für die Innovation versteht sich. Und: Ein Leuchtturmprojekt ist die beste Grundlage um Innovatiosnmanagement erfolgreich zu etablieren.

Wem hilft Innovationsberatung für Geschäftsmodellinnovation?

Grundsätzlich hilft Beratung allen, die nicht alle Fehler selbst machen wollen und stattdessen von Erfahrungen anderer profitieren. Im Fall der Geschäftsmodellinnovation hilft Innovationsberatung vorwiegend folgenden Unternehmen:

  • KMU im Bereich B2B und B2C, für die Innovation und Geschäftsmodellinnovation nicht das Tagesgeschäft sind. Möglicherweise ist das Unternehmen aus einer ersten Innovation heraus entstanden und hat sich seither in Produkten und Geschäftsmodellen nur wenig verändert. Diese Unternehmen profitieren von einem Guide, der sie durch die unbekannten Gewässer der Geschäftsmodellinnovation leitet und dafür sorgt, dass „Innovation“ nicht als Buzzword aufgefasst und verbrannt wird, wenn die Innovationsversuche scheitern.
  • Große Technologie- und Industrieunternehmen, die Innovation vor allem aus Produkt- und Technologie-Entwicklung kennen, aber bisher kaum an die Geschäftsmodelle gedacht haben. Patente, Spezifikationen und Prototypen im Windkanal sind das eine. Geschäftsmodellinnovation ist etwas anderes. Auch wenn einige Prinzipien natürlich übertragbar sind.
  • Erfahrene Geschäftsmodell-Innovatoren, die wissen, dass das Wissen von gestern der Irrtum von morgen ist. Diesen Unternehmen hilft Innovationsberatung dabei, ihre etablierten Konzepte zu hinterfragen und noch erfolgreicher zu werden als bisher.
  • Startups, die viele gute Ideen haben, aber meist ebenso in der Technik feststecken, wie dies bei mittelständischen Industriebetrieben ist. Sie wissen, dass ihre Lösung am Markt gebraucht werden müsste. Müsste! Aber es ist unklar, wer das Produkt wirklich braucht, was er dafür zu zahlen bereit ist, wie die Zielgruppe erschlossen werden kann, und wie/ob sich das Ganze am Ende wirklich wirtschaftlich umsetzen lässt.

Welche Unterstützung bietet Innovationsberatung für Geschäftsmodellinnovation ganz konkret?

Wie beim Arzt ist in der Beratung vor dem Besuch schwer zu sagen, was hilft. Ein paar Untersuchungen braucht es schon. Dennoch gibt es typische Fälle:

  • Scheuklappen ablegen: Ein frischer Blick von außen und Erfahrungen vergleichbarer Unternehmen schaffen die für Innovationserfolg nötige Ernüchterung UND Begeisterung.
  • Marktchancen von Geschäftsmodellinnovationen bewerten und Innovationsprojekte priorisieren: Ja, alles geht. Aber nicht alles gleichzeitig 🙂
  • Kick-off für Innovationsteams: Ein guter Start erhöht Erfolgschancen, sorgt für intrinsisch motivierten Vortrieb im Team und spart Ressourcen.
  • Den Kunden WIRKLICH verstehen; auch im B2B: Bevor die Lösung gebaut wird, muss sicher sein, dass der Kunde schon Schlange steht. Wir zeigen wie.
  • Wiederholbarkeit von Innovationserfolgen: Gemeinsam erarbeiten wir einen funktionsfähigen Innovationsprozess, integriert in Ihre Prozesslandschaft.
  • Mit kleinem Risiko testen, lernen und wachsen (Lean Startup): Schnelle Prototypen und echtes Marktfeedback für erfolgreiche Geschäftsmodellinnovation.
  • Rundumbegleitung mit Erfolgsgarantie: Geführtes Innovationsprojekt mit unserer Erfahrung in Geschäftsmodell-Innovationsprojekten und Ihren Experten.

Innovationsberatung liefert den nötigen Anstoß und vor allem die Klarheit der Außensicht, um Geschäftsmodell-Innovation erfolgreich zu schaffen. Die langjährige Industrieerfahrung hilft den Innovationsberatern von TOM SPIKE Technologieunternehmen die Schaffung von Innovationen zu ermöglichen – für mehr Differenzierung und Erfolg am Markt.

Soforthilfe für Innovation

Erfolgsrezept für Geschäftsmodellinnovation! So lernen Sie aus Fehlern vergleichbarer Unternehmen.

Back To Top
X