skip to Main Content

+49 – 30 – 89 64 72 09  t.spike@tomspike.com

Die Kraft der Fragen in Innovationen

Die Kraft der Fragen in Innovationen

Als Steve Jobs 12 Jahre alt war, wollte er seinen eigenen Frequenzzähler bauen. Ihm fehlten manche wichtigen Komponenten dafür. Eines Tages hat Jobs das Telefonbuch aufgeschlagen und dort die Telefonnummer von Bill Hewlett, Co-Founder der Computer-Firma Hewlett-Packard, gefunden.

(Das Video, in dem Steve Jobs über seine Geschichte erzählt hat, kann aufgrund des Urheberrechtes nicht gezeigt werden. Man kann entweder HERE klicken oder mich kontaktieren)

„Hallo, ich bin Steve Jobs, ich bin 12 Jahre alt. Ich bin Schüler in der High School und möchte einen Frequenzzähler bauen und habe mich gefragt, ob Sie Ersatzteile haben, die ich nutzen könnte?“

Hewlett war sehr beeindruckend von dem High-School-Schüler. Er hat im Telefonat laut gelacht und Steve Jobs die Ersatzteile geschenkt, nach denen er nachgefragt hat. Später hat Hewlett Jobs angeboten, ein Praktikum am Fließband zu machen, wo Jobs den ganzen Sommer lang Muttern und Schrauben an Frequenzzählern zusammensetzte.

Telefonbuch aufschlagen, jemanden anrufen und nachfragen. So einfach war es. Ohne dies hätte die Firma Apple vielleicht nicht entstehen können.

Wie man heutzutage Kundeninterviews durchführt, inkl. neuer, relevanter Insights für die Produktentwicklung erfahren Sie in unserem Live-Webinar „Mit Kundeninterviews zur Innovation“. Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Innovation & die Kraft der Fragen

Im Rahmen eines Projektes haben wir unsere Kunden, ein B2B-Technologieunternehmen, begleitet, einige potenzielle Innovationssuchfelder herauszukristallisieren.

Bis zur finalen Identifizierung und Festlegung eines Innovationsprojekts hatten wir Hausaufgaben für das Management-Team dieses Unternehmens: Geht auf die Straße und sprecht mit Leuten. Die Lösung existiert NICHT in dem Gebäude, wo wir jeden Tag sitzen. Konkret heißt es, dass jeder von dem Management-Team ab jetzt bis zum nächsten Workshop ein paar Interviews mit unterschiedlichen Wissensträgern durchführen musste, um weitere Impulse und Feedback zu den gewählten Innovationssuchfeldern zu bekommen.

Für die Führungskräfte aus diesem Team, die über einen Vertriebshintergrund fügen, war diese Aufgabe selbstverständlich und relativ einfach. Für die anderen Führungskräfte, die im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind, ist so eine Aufgabe eine kleine Herausforderung.

Als Innovationsberater wollen wir unsere Kunden aus ihren Komfort-Zonen herausholen; eine Anschubunterstützung leisten wir natürlich auch. In diesem Fall haben wir spannende Kontakten zwischen Innovation-Suchenden und Experten hergestellt und ein paar Interviewtermine initiiert.

Nach spannenden Gesprächen hat der Kunde uns das folgende Feedback gegeben: „Ich bin sehr dankbar, so ein Interview durchgeführt zu haben. Es war sehr aufschlussreich und inspirierend. Die Insights kann ich auf keinen Fall durch die Recherche im Internet oder dem Lesen von Studien bekommen. Die Ergebnisse haben meine Erwartungen übertroffen. Ohne die Unterstützung zur Erweiterung des Netzwerks wäre es nicht so gewesen“.

Das oben genannte Prinzip „Get out of the building“ ist weder neu noch unsere Erfindung. In diesem Beispiel haben wir das Telefonbuch für den Kunden aufgeschlagen. Das Nachfragen und das Extrahieren von Insights machen die Kunden selbst.

Für Ihre Innovation – wir machen Sie fit fürs Fragen!

Warum machen wir nicht die Interviews für Sie? Ganz einfach, Sie wollen bestimmt auch nicht etwas essen, von dem jemand vorher schon einmal probiert hatte? Wir trainieren Sie und machen Sie FIT fürs Führen von Interviews, stellen Kontakte im Kontext Ihres Innovationsprojekts her und geben Ihnen Feedback zu den Interviews.

 

 

Ganz ehrlich, nicht jedes Interview oder Gespräch zum Austausch verspricht nutzenbringende Insights. Aber man bekommt auf jeden Fall gar nichts, wenn man überhaupt nicht daran denkt, sich zu öffnen und Fragen zu stellen.

So wie Steve Jobs in dem Video gesagt hat:

„Die meisten Leute nehmen NIE den Hörer ab und rufen an. Die meisten Leute fragen nie, und das ist es, was manchmal die Leute, die etwas tun, von denen unterscheidet, die nur davon träumen. Man muss handeln, man muss auch bereit sein, zu scheitern…“

Nur dann ist man vorbereitet, wenn Dinge einmal nicht so laufen, wie geplant. Wir unterstützen Sie, diese Haltung zu entwickeln und anders zu suchen und zu fragen als bisher. Rufen Sie uns gerne an und fragen uns, wenn wir Sie auf dem Weg zu Ihrer nächsten Innovation begleiten sollen.

Wenn Kaltakquise von Neukontakten nicht Ihre Stärke ist, oder wenn Ihr Netzwerk beschränkt ist auf „die üblichen Verdächtigen“, dann ist das Paket „B2B-Kontakte & Kundeninterviews“ ideal, um Ihre Innovationsidee während der Entwicklung durch echte Kunden prüfen zu lassen. Wollen Sie Ihre Zeit gezielter als mit endlosen Netzwerken einsetzen? Dann klicken Sie hier.

 

Der wahrscheinlich einzige chinesischsprachige🇨🇳Innovationscoach🚀in Oberfranken🇩🇪

Back To Top
X